Es wird wärmer – Fellwechsel bei Hunden – Tipps zum Thema

Der Sommer naht -auch für Vierbeiner

Wir alle genießen die Sonnenstrahlen der letzten Tage. Der Frühling zeigt sich zurzeit Deutschlandweit in seiner vollen Pracht. Die Menschen lachen, entspannen sich nach Feierabend in den Biergärten oder sie machen mit ihren Hunden eine Spaziergang durch die Parks und Wälder. Doch das schöne Wetter hat für manchen Hundebesitzer auch so seine Schattenseiten.

Fellwechsel beim Hund

Bedingt durch die nun bald kommende Hitze in den Sommermonaten wird der Vierbeiner haaren, haaren und haaren. Was das vor allem bei größeren Hunderassen wie dem Labrador oder bei Rassen mit sehr ausgeprägtem Fell, zu nennen wäre hier der Bobtail, bedeutet, weiß wohl jeder Besitzer eines solchen Vierbeiners. Saugen, saugen, saugen! Ja, der eigene Staubsauger ist, wenn sich der Hund auch viel im Haus aufhält, im Dauereinsatz. Den ganzen Tag reist man mit dem Staubsauger von Zimmer zu Zimmer. Und für Wochen grüßt täglich das Murmeltier. So ist es unabdingbar, dass Hundebesitzer gerade in diesen Zeiten den Hund sehr oft bürsten, um diesen Fellverlust zu unterstützen.

Ein völlig natürlicher Prozess

Der Fellwechsel beim Hund ist ein völlig natürlicher Prozess, der zur Sommer- und Winterzeit stattfindet. Der Vierbeiner passt sich dadurch einfach den klimatischen Bedingungen an. Ist es warm, muss das Fell dünner sein, kommt der Winter, dann soll es dem Vierbeiner genügend Wärme spenden. Sorgen Sie sich also nicht, wenn er in den kommenden Wochen große Büschel seines Felles verliert. Das ist vollkommen normal. Der Gang zum Tierarzt ist also keineswegs erforderlich. Den können Sie sich definitiv sparen!

Wie funktioniert ein Fellwechsel genau?

Beim zwei Mal im Jahr stattfindenden Fellwechsel muss jedes Mal für das neue Fell wieder ausreichend Platz geschaffen werden. Das ist dann auch der Grund, warum die alten Haare ausfallen. An diesen Stellen, wo sich die ehemaligen Haare befanden, bildet sich schließlich eine neue Haarwurzel. Aus dieser wächst ein neues Haar heraus, welches vom Hundekörper mit ausreichend Nährstoffen versorgt wird. Dieses Wachstum geht dann so lange weiter, bis die neuen Haare ihre Wunschlänge erhalten haben.

Wie funktioniert ein Fellwechsel genau?

Es gibt bestimmte Fellpflege-Produkte, wie Snacks, die den Fellwechsel durch Unterstützung einen seidigen Fellglanz geben. Sie stärken das Immunsystem mit Mitteln wie zum Beispiel Biotin oder Hyaluronsäure.

Das könnte Ihnen auch gefallen:
Tags: Hunde

Ähnliche Beiträge